Wiki Holz Gartenhaus (Wie, Was, Warum, Welches)

In unserem Gartenhaus Wiki versuchen die dringlichsten Fragen aufzugreifen und zu beantworten und führen dich auch zu weiterführenden Informationen mit passenden Links, damit du auch die Informationen erhälst, die du für dein Holz-Gartenhaus brauchst und viel Freue daran haben wirst. Nutze das Inhaltsverzeichnis, weil es doch recht viele Punkte geworden sind.

Vor dem Kauf des Gartenhauses

Was kostet ein Gartenhaus?

  • Kleine Gartenhäuser mit 3m mal 3m und 19mm dicken Wandbrettern gibt es schon im Baumarkt oder online bei Amazon für unter 1000 Euro.
  • Holz-Gartenhäuser Bausätze mit Satteldach, Veranda, 40mm dicken Wandbohlen und einer Fläche von 5m mal 3m kostet immerhin 2.600 Euro.
  • Ein Grillkota (Gartenhaus mit Grill und Rauchabzug) kostet zwischen 4000 und 6000 Euro ca 4,5 mal 4m mit einer guten Wandstärke von 40mm.
  • Ein sehr stabiles und winterfestes Gartenhaus mit 70mm Wandstärke und einer Fläche von 4m mal 4m bis 6m mal 5m hat eine Preis zwischen 5000 und 9000 Euro.

Nach oben gibt es keine Grenzen. Das sind aber nur Richtwerte. Es kommt auch darauf an, wie kompliziert das Holzgartenhaus augebaut ist. Aussparungen, Vorsprünge, Geländer, Fenster und Türen, Kamin etc. Das kostet alles extra. Doch dazu im nächsten Punkt mehr.

Was sind die Hauptkostenpunkte beim Gartenhauskauf?

Die Grundfläche (Kosten für das Fundament & Kosten für das Holz).
Die Wandstärke: gängige Stärken

  • 19mm (Schuppen)
  • 28mm (Sommergartenhaus)
  • 44mm (Herbst und auch Außensauna-Häuschen)
  • 70mm (auch im Winter nutzbar, sehr stabil).

Das Dach: Satteldach und Flachdach oder Stufendach. Steilere Neigung = mehr Holz = mehr Kosten = bessere Haltbarkeit = weniger Nachbesserungen.
Fundament: Für einen Geräteschuppen brauchst du kein Fundament (billig) und keine Baugenehmigung, wenn er klein genug ist.
Anzahl der Fenster. Der nachträgliche Einbau kann ins Geld gehen, lieber vorher nach dem richtigen Modell schauen, wenn du ein Gartenhaus-Atelier kaufen möchtest.

Ganz allgemein: überlege dir vorher sehr genau, wofür du dein Gartenhaus benutzen möchtest. Es muss nicht größer sein als nötig. Aber sobald du es auch als Übernachtungsmöglichkeit für Gäste im Sommer oder sogar im Herbst nutzen möchtest sind z.B. 70mm Wandstärke sehr sinnvoll. Wenn du hingegen sowieso nur die Gartenmöbel unterbringen möchtest, dann genügt ein einfaches Häuschen mit 19mm oder 28mm Wandstärke und eine kleine Grundfläche.

Wo kann ich ein Gartenhaus kaufen?

Du kannst zu deinem örtlichen Baumarkt gehen, und schauen was die haben. Dort ist die Auswahl aber begrenzt und viele Modelle sind nicht aufgebaut. Dafür findest du dort aber auch einige Prospekte und kannst dich mit Glück beraten lassen.

Oder du kaufst dein Gartenhaus online

Hier stelle ich 7 sehr verschiedene Gartenhäuser zum Online Kaufen vor. Die Bestellmöglichkeit mit Preisangabe führt dich dann zu Amazon weiter. Ich habe hier eine Auswahl getroffen, aber die Auswahl bei Amazon ist riesig.

Online Angebote: Wenn du kleine Gartenhäuser aus Holz kaufen möchtest, dann solltest du dich auch Fragen, ob die Gartenhäuser mit Boden oder ohne Boden bestellen möchtest. Gartenhaäuser ohne Boden sind günstiger, weil weniger Material geliefert wird.

Vorteil von kleinen Gartenhäusern ohne Boden. So kannst du aber auch einen stabilen Steinboden in deinem Gartenhaus verwenden, wenn du dort mit schweren, spitzen, rauhen Gegenständen arbeitest. Mehr steht in dem obigen Artikel.

Oder du bestellst direkt bei einem Hersteller, wenn er einen Online-Shop angeschlossen hat.

Die großen Hersteller und Händler haben auch 2 oder 3 große Parks in Deutschland in denen viele Gartenhäuser aufgebaut sind. Da musst du aber dann extra hinfahren. Kann aber auch ein spannender Ausflug sein. Über ungefähre Preise bist du jetzt informiert.

Wenn du Vorort bei einem Gartenhaushersteller oder Gartenhaushändler einkaufst, dann kannst du auch fragen, wie viel es kostet, wenn er das Gartenhaus für die aufbaut oder einen Mann zum helfen abstellt. (Montageservice)

Brauche ich eine Baugenehmigung für ein Gartenhaus?

Ja, je nach Bundesland brauchst du eine Baugenehmigung für dein Gartenhaus. Je größer und höher es ist, desto wahrscheinlicher ist das. Teilweise schon ab 10m² Grundfläche.
Der einfachste, sicherste und schnellste Weg ist, wenn du vor dem Aufbau bei deinem örtlichen Bauamt telefonisch nachfragst, ob und ab wann du einen Baugenehmigung brauchst und die groben Richtmaße für dein geplantes Gartenhaus nennst.
Bedenke: Die besten Helfer des Bauamtes sind unzufriedene Nachbarn.
Hier findest du viele Adressen von Bauämtern (Quelle: aemter.org), ansonsten frage bei deiner Stadtverwaltung nach.

Es gibt aber auch Beispiele, dass du eben nicht immer einen Baugenehmigung brauchst: In diesem Erfahrungsbericht auf „grillkotaonline.de“ über das Kaufen und Aufstellen einer Grillkota wird gesagt, dass keine Baugenehmigung für die 9m² Grillkota nötig war. Aber er hat vorher das Baumamt angerufen.
Unter Punkt 5 im Beitrag über ausgesuchte Gartenhäuser stelle ich eine gute Grillkota mit eingebautem Grill ausführlich vor, die du auch online bestellen kannst. Unter Punkt 6 eine Grillkota mit Sauna.

Warum soll ich mein Gartenhaus NICHT „schwarz“ ohne Baugenehmigung aufbauen?

Es drohen Bußgelder für das Aufstellen ungenehmigter Bauten.
Du kannst dazu „verdonnert“ werden dein Gartenhaus abzureißen.

Blöd gelaufen:Angenommen du hast dich mit deinem Nachbarn abgesprochen und bist dir auch ziemlich sicher, dass vom Bauamt keiner vorbei kommt. In kleinstädtischen Gemeinschaften kennt man sich ja. Dir macht dein Gartenhaus richtig viel Spaß. Jahr um Jahr verschönerst du es und gibt immer mal wieder Geld aus, um alles noch wohnlicher zu machen.
Nun verkauft aber dein Nachbar sein Haus und er neue Hausherr ist gar nicht zufrieden mit deinem Gartenhaus. Ihr könnt euch nicht einigen. Er klagt. Nun kommt alles auf den Tisch und vor den Richter. Jetzt ist guter Rat teuer.

Ein sehr schöner Artikel im Magazin „Garten&Freizeit“ gibt noch einmal ein kurze Übersicht, warum es nur schwer möglich ist eine Gartenhaus ohne Baugenehmigung aufbauen zu können. Und darin sind auch Bauordnungs-Gesetzestext-Auszüge enthalten welcher Rauminhalt m³ für welches Bundesland gilt. Dazu kommen allerdings noch die gesetzlichen Vorschriften der kommunalen Bebauungspläne.
Quelle: Garten & Freizeit

Gartenhaus Aufbau – Fragen und Antworten

Welches Werkzeug brauche ich, um einen Gartenhaus-Bausatz aufzubauen?

Um aus einem Gartenhausbausatz ein schönes fertiges Holz-Gartenhaus aufzustellen sind folgende Werkzeuge sehr nützlich:

Werkzeug-Checkliste

  1. Ein Gummihammer, um schonend die Bretter oder die Ecken zu richten. Meist ist auch ein Schlagholzstück vom Hersteller dabei, das perfekt Nut und Feder der Bretter schützt
  2. Eine große Wasserwaage, damit immer alles wirklich im Lot ist (nervig, aber sehr wichtig) z.B. 120cm, damit sie auch über Eck gelegt werden kann.
  3. Ein Zimmermannswinkel oder Bauwinkel, denn wenn das Grundgerüst schon schief ist, dann wird alles schwieriger je höher das Gartenhaus wird.
  4. Ein Zimmermannshammer, der gut in der Hand liegt. Du musst sehr viele Nägel zur Dachabdeckung einschlagen.
  5. Ein Nagelbeutel im Werkzeuggürtel, damit du die Nägel nicht im Mund mitführen musst.
  6. Einen Hammertacker (Schlaghefter). Das ist am schnellsten um die Dachpappe beim Verlegen auf einem Satteldach vorab zu fixieren.
  7. Ein mittleres Stemmeisen, Nageleisen damit du „vorsichtig“ nachjustieren kannst.
  8. Einen sehr guten Akkuschrauber mit lanlebigen Akku und richtiger Power dahinter.
  9. Eine Leiter, damit auch weiter oben gut, sauber und zügig arbeiten kannst.
  10. Eine Holz-Säge, um eventuell Brätter auf Maß zu sägen, oder auch ein Stichsäge, Handkreissäge, um ein zusätzliches Fenster einzubauen.
  11. Ein Teppichmesser mit frischen Klingen, um die Dachpappe leicht schneiden zu können.
  12. Ein langes Maßband, um Holzbalken oder auch die Dachpappe richtig abzumessen.
  13. Eine verstellbare Zange, Rollgabelschlüssel, weil bei manchen Modellen eine lange Schraube durch die ganze Ecke vertikal geht, die unten festgezogen werden muss.
  14. Eine Bohrmaschine mit Holzbohrern ist immer sinnvoll, eventuell auch mit Betonbohrern, wenn du laut Aufbauanleitung dein Gartenhaus am Betonfundament mit Winkeleisen befestigen sollst.

Du brauchst auch einen zweiten Mann zum Aufbau, sonst wird es wirklich mühsam

Produktempfehlungen für Gartenhauswerkzeug

STABILA Wasserwaage Type 70 Electric, 120 cm, mit Markierungshilfen mit cm-Angaben B000XUSJ1E
Stanley Hammertacker 6-PHT150, robustes Stahlgehäuse – für Klammern Typ G (6, 8, 10 mm) B002V4UMN8
Eine ausführliche Aufstellung über gute Schlagbohrmaschinen findest zu hier.

Muss ein Gartenhaus auf einem Fundament stehen?

Ja, irgend ein Art von Fundament ist bei Gartenhäusern sinnvoll, weil das Haus nicht in der nassen Wiese versinken soll.

Ein gemütliches Gartenhaus Gartenhaus hat auch einen schönen Fußboden, meist aus Holzbohlen, die müssen, genauso wie die Unterkonstruktion vor aufsteigender Bodenfeuchte geschützt werden.

Dein Gartenhaus muss absolut ebenerdig (plan) aufgebaut werden, sonst passt es hinten und vorne nicht und Türen und Fenster klemmen, die Dachbalken passen nicht mehr richtig etc.

Welche Arten von Fundament gibt es für Gartenhäuser?

Sehr üblich geworden sind Betonplatten oder ein Beton Streifen- oder Punktfundament. Ob ein Punktfundament ausreicht, steht in der Hersteller-Anleitung. Mit einer Beton-Bodenplatte machst du nichts falsch, wenn sie richtig gegossen wurde – kostet aber auch am meisten.

Ein sehr anschauliche Anleitung, wie man ein Beton – Fundament im Garten selber bauen kann liefert „hagebau.de„. Mit gut erklärenden Grafiken

Du kannst dein Gartenhaus auch auf einer schönen Steinterrasse aufbauen. Lege sie aber richtig und stabil an und (nochmals) sie muss absolut eben sein und es auch bleiben. Miss es mit der Wasserwaage nach – Augenmaß reicht einfach nicht.

Bei kleinen (leichteren) Gartenhäusern oder Gewächshäusern gibt es auch Punkt Fundament Lösungen, die nur aus Hülsen bestehen, die tief in die Erde geschlagen werden und ein nicht rostende Metallunterkonstruktion für den Bau haben. Das ist auch stabil und Beton ist nicht nötig. Für große Gartenhäuser aber nicht geeignet.

Stelzengartenhäuser werden in Deutschland nur sehr selten gebaut. Dabei werden dicke Holzstämme 1,5m in den Boden getrieben und bilden so ein stabiles Punktfundament. Diese Technik funktioniert sogar bei sehr schweren Massiv-Holzstamm-Blockbolhlen Häusern, aber nur wenn man genau weiß, was man tut.

Gartenhaus nach dem Aufbau: Pflege, Weiternutzung…

Soll ich mein Gartenhaus voll isolieren, Küche und Bad einbauen?

Prinzipiell kannst du das alles machen, aber wie das mit Gesetzen so ist. Erkundige dich vorher, ab wann das Gartenhaus per Gesetz eben kein Gartenhaus, sondern schon ein Wohnhaus ist. Dann gelten ganz andere Bestimmungen. Brandschutz, Abnahme durch Statiker und Elektriker, Versicherungen etc.
Ein Gartenhaus ist für die temporäre gelegentliche und nicht dauerhafte Nutzung vorgesehen.

Darf ich mein ausgebautes Gartenhaus an Studenten oder Durchreisende vermieten?

Private Vermietung des Gartenhauses

Nein, nicht einfach so, denn erstens ist  eine mit Gewinnabsicht erfolgte Tätigkeit ein anmeldepflichtiges Gewerbe und zweitens ist das Gartenhaus dann eben kein Gartenhaus mehr. Entscheidend ist auch der Bebauungsplan der Gemeinde. Wenn es so einfach wäre, hätten das schon viele gemacht. Also Infos und Genehmigungen einholen und mit spitzem Bleistift rechnen, ob sich das lohnt.

Mit Gartenhäusern Geld verdienen als Geschäftsmodell

Auf der anderen Seite, kann man mit mehreren gut isolierten Gartenhäusern Stück für Stück eine gut laufende Pension, ein Hotel etc. aufbauen. Dafür bedarf es aber ausführlicher Gespräche mit dem Bauamt, dem Wirtschatsdezernat und tragfähiges Geschäftsmodell. In der Mitte der ganzen Holz-Gartenhäuser steht dann eine Grillkota für die Gäste bereit – da ist dann auch im Winter kuschelig warm. Campingplätze haben oft einige Gartenhäuser auf ihrem Grundstück stehen, für alle Gäste, die kein Zelt oder Wohnmobil dabei haben.
Beispiele:

  1. Das Fasshotel: Schlafen in großen Holzfässern: Quelle: „naturama-beilngries.de“ im Naturpark Altmühltal
  2. Schlafen im Weinfass Quelle: „schlafen-im-weinfass.de“ Sasbachwalden im Schwarzwald
  3. Das Hüttendorf (Schlafen in Blockhütten: ich war da noch nicht, sieht aber extrem gemütlich & urig aus) Quelle: „huettendorf.com“ Maria Alm in Österreich

Muss ich mein Gartenhaus jedes Jahr neu streichen?

Nein, in der Regel solltest du alle 3-5 Jahre dein Gartenhaus neu streichen oder mit Hartöl bearbeiten. Das hängt aber von vielen Dingen ab.

  • Hast du vorab einen hochwertigen Außenanstich angebracht?
  • Welches Holz wurde für das Gartenhaus verwendet?
  • Wie war das Wetter in den letzten Jahren?
  • Ist dein Gartenhaus wettergeschützt hinter dem Haus oder unter Bäumen?
  • Oder ist dein Gartenhaus auf einem Hügel Regen und Sonne ganzjährig ausgesetzt?
  • Wenn dein Gartenhaus große Dachüberhänge hat, dann sind auch die Wände geschützter.
  • Am besten ist es, wenn du dein Gartenhaus einmal im Jahr rundherum begutachtest und die Holzbretter befühlst.

Wie bekomme ich eine Stromversorgung zum Gartenhäuschen?

Einen Stromanschluss für das Gartenhaus zu bekommen ist kein Hexenwerk, dennoch würde ich den örtlichen Elektriker einmal um Rat fragen.
Am einfachsten ist es, wenn du einen gesicherten Außenanschluss von deinem Wohnhaus mit einem unterirdischen Kabel (Extra ummanteltes Erdkabel) zum Gartenhaus verlegst und dort einen kleinen Verteiler einbaust.

Tipp: Verlege das Kabel dort, wo du auch den Weg durch den Garten zum Gartenhäuschen legen möchtest, dann musst du nur einmal graben.

Überlege dir vorher, was du in deinem Gartenhaus machen möchtest. Strom für einen Wasserkocher und ein paar Glühbirnen ist kein Problem
Wenn du aber ein voll funktionsfähiger Holzwerkstatt mit Hexler usw. betreiben möchtest, dann solltest du unbedingt einen Elektriker beauftragen, der dir dabei hilft.

Eine ausführliche Information zum Gartenhaus Stromanschluss findest du bei „hagebau.at“

Wie bekommen ich eine Wasserversorgung zu meinem Gartenhaus

Auch hier geht der Anschluss von deinem Wohnhaus zum Gartenhaus. Nur musst du hier tief graben, so dass die Wasserleitung frostsicher verläuft. Das Wasserrohr muss Trinkwasser geeignet sein. Erkundige dich bei einem örtlichen Bauunternehmen wie tief die Leitung verlegt werden soll. In Oberfranken ist länger deutlich kälter als an der Mosel, also musst du dort tiefer graben.

Alternative: Wenn du das Wasser nur zum Bewässern von Pflanzen oder zum Feuer löschen brauchst, dann lege dir eine Regentonne zu, dein Gartenhausdach erledigt das Sammeln des Wassers ganz von selbst.

Wie richte ich mein Gartenhaus ein?

Konkret: Zur Inneneinrichtung vom Gartenhaus habe ich einen ausführlichen Artikel geschrieben mit Skizzen und beispielhaften Grundrissen: Gartenhaus einrichten: So gehts!
Allgemein: Bei allen Überlegungen zur Innengestaltung deines Rücksugsortes, Hobbyraums, Gartenbüros etc. halte ich diese 10 Grundüberlegungen für wichtig:

  1. Sei frei. Dein Gartenhaus kannst du gestalten, wie es dir gefällt!
  2. Streiche es innen mit Farbe, die Fläche ist nicht so groß, du kannst es schnell wieder überstreichen.
  3. Keine Angst vor Gestaltungsfehlern. Probieren – Experimentieren – im Gartenhaus darfst du das.
  4. Nichts hält länger als ein Provisorium: gleich richtig machen!
  5. Richte es ganz eindeutig nach deiner Idee ein: entscheide dich, was du willst:
  6. Wellness-Oase oder Billiard-Club-Haus oder Hobbywerkstatt oder Künstler-Atelier oder …
  7. Beim der Gartenhaus-Einrichtung musst du keine Kompromisse beim Stil eingehen – dafür ist es zu klein.
  8. Streiche es innen und außen mit der Farbe, die dir gefällt – dann ist es einzigartig.
  9. Kaufe dir vorher ein paar Wohnzeitschriften und setze die Idee mit deinen Mitteln um.
  10. Wohnzeitschriften sind nur Ideengeber – du musst es nicht genauso machen.

 

Gute und spannende Ideen und Beispiele zum Thema Gartenhaus planen: Wellnessgartenhaus, Gartenhaus am See, Stelzengartenhaus, Gäste-Gartenhaus…Es werden auch Fragen beantwortet zu den Fragen:

  • Wo (in welcher Ecke des Gartens) soll das Gartenhaus aufgestellt werden
  • Welche Ausrichtung soll das Gartenhaus haben (nach Norden, Osten, Süden oder Westen hin)
  • Besonderheiten, wenn das Gartenhaus in feuchten Gebieten steht oder was ist Saunässe usw.

Das sind Fragen, die man sich bei der Planung des Gartenhauses stellen sollte.

Ich hoffe, du hast die Information in unserem Gartenhaus Wiki gefunden – wir bauen diese Seiten noch weiter aus. Vermutlich eine „unendliche Geschichte“.